Unsere Lieblinge ...

mychaosland

rastlos, zeitlos, grenzenlos
Okt
04

Quito mit Kitty

Quito mit Kitty

Meine Schwester Kitty kam heute in Quito an. Voller Elan starteten wir am nächsten Tag die Besichtigungstour in die Stadt. (Normalerweise lassen wir Städte aus. Außer Stau haben sie uns meist nichts zu bieten)  Dabei wurden auch sämtliche Schmuck- und Souvenirläden besucht. Nach gefühlten 100 Shops, rettete uns schließlich das Wetter mit einem...
Weiterlesen
1
  363 Aufrufe
0 Kommentare
363 Aufrufe
  0 Kommentare
Okt
03

Der Furzvorhang

Der Furzvorhang

Sie wurde zweckentfremdet, unsere Sonnenblende... Wir sind erneut auf den Hund gekommen und sie heißt Elli. Und Elli furzt. Häufig und stets mit enormer Geruchsbelästigung verbunden. Elli haben wir in Puerto Bolivar, einer warmen Stadt an der Küste, aufgesammelt. Sie mag keine Kälte. Außerdem wurde sie vor kurzem operiert und hat Schonzeit. Deswege...
Weiterlesen
1
  397 Aufrufe
2 Kommentare
Markiert in:
397 Aufrufe
  2 Kommentare
Sep
30

Nächtliche Begegnungen

In der Nähe von Riobamba, abends bei Dämmerung:  Es ist mal wieder etwas später geworden. Auf der Suche nach einem ruhigen und sicheren Übernachtungsplatz hat uns der Ioverlander zuverlässig auf eine Schotterfläche abseits der Straße geführt. 100 m weiter unten blubberte ein Fluss im dunkeln, eine kleine verlassene Hütte war rechts von uns sch...
Weiterlesen
0
  365 Aufrufe
0 Kommentare
365 Aufrufe
  0 Kommentare
Sep
30

Tarzan in Banos

Tarzan in Banos



Banos ist ein kleines Städtchen am Fuße des Vulkans Tungaruhua . Der Vulkan ist ein bis drei Monate im Jahr aktiv und beschert dem Örtchen zugleich zwei Thermalquellen. Die Gegend ist sehr fruchtbar und wäre da nicht der Vulkan, würde man denken man ist im Allgäu.  An den grünen und steilen Hängen grasen schwarz-weiße Holstein Kühe. Wir fahren...
Weiterlesen
0
  419 Aufrufe
0 Kommentare
Markiert in:
419 Aufrufe
  0 Kommentare
Sep
28

Ingapirca

Ingapirca
Nicht weit von Cuenca entfernt liegt Ingapirca , die einzige gut erhaltene Inkaruine Ecuadors, die von den spanischen Eroberern weitgehend verschont geblieben ist. Das dafür die ländliche Bevölkerung die Steine später abgetragen haben, ist eine andere Geschichte … Ingapirca bedeutet übersetzt „Inka Mauer" und wurde zum Ende des 15. Jahrhunderts von...
Weiterlesen
0
  357 Aufrufe
0 Kommentare
357 Aufrufe
  0 Kommentare

Blog Locator